Museum Bülach

 

Flughafen Zürich- Wirtschaftsmotor unserer Region

 

Der andere Blick auf die Faszination Flughafen

 

Ausstellung bis am 20. Dezember verlängert

 

Für die Schweiz ist er das Tor zur Welt, für die Region ist er das brummende Aushängeschild: Das Museum Bülach zeigt in seiner neuen Ausstellung die vielen Facetten des Flughafens.

 Flughafen 01

Hunderte Flugzeuge starten und landen täglich am Flughafen Zürich, von Bülach aus sind die meisten davon zu sehen und zu hören. Doch der Landesflughafen ist mehr als Maschinen und Lärm – für die Region ist er Wirtschaftsmotor, Arbeitsplatz, Einkaufszentrum und Freizeitort zugleich. Und nicht zuletzt strotzt der Flughafen vor Geschichte. Das Museum präsentiert diese Faszination ab dem 26. Januar in einer neuen Ausstellung und zeigt dabei nicht nur viele Aspekte des Flughafens auf, sondern präsentiert auch Einblicke und Dokumente, die bisher kaum jemand gesehen hat.

Noch während die Ausstellung an der Brunngasse 1 in Bülach läuft, wird in Kloten am 1. September der erste Teil des Milliardenprojekts The Circle eröffnet. Wie es in den verschiedenen Häusern des Megabaus aussehen wird, zeigt das Ortsmuseum bereits jetzt in einer Präsentation im Kommerzbereich. Dieser ist einer von vier Hauptteilen der Ausstellung – die volkswirtschaftliche Bedeutung des Flughafens ist für Bülach und die Region von hoher Bedeutung. 

Wie viele Menschen arbeiten am Flughafen, wie gross ist die Wertschöpfung und wer profitiert sonst noch vom Wirtschaftsmotor? Die Ausstellung beantwortet nicht nur diese Fragen, sondern geht in einem weiteren Teil auch auf die Umwelt ein und was der Flughafen dafür macht. Das Museum hat dafür die interaktive Umweltausstellung des Flughafens nach Bülach geholt, für Besucher sicher eines der Highlights. Zudem wird die Komplexität der Umweltthematik exemplarisch am aktuellen Fall der Glattrenaturierung aufgezeigt. Die Aufwertung des Flusslaufes ist ein Projekt mit vielen Involvierten und verschiedenen Interessen – nicht alle haben Freude daran.

Auch beim dritten Bereich der Ausstellung, dem Verkehr, sind unterschiedliche Meinungen im Spiel. Hier geht es auch um den Lärm über Bülach, aber nicht nur um Dezibelmessungen. Zu sehen sind auch stets aktualisierte Statistiken der Flüge und die Flugrouten an einem besonders verkehrsreichen Tag, die veranschaulichen, wie sich die Maschinen am Unterländer Himmel verteilen. Ein Video erklärt ausführlich das Pistenkonzept und die Besucher erfahren, wann und weshalb die Flugzeuge an Bülach vorbei landen und starten. Und schliesslich geht es auch um den Verkehr am Boden, die Verbindungen zum Flughafen mit Bus, Zug und Tram. Von Bülach aus geht es so in die grosse weite Welt – wie genau, können sich die Besucher am Infoboard selber raussuchen, von jeder Gemeinde aus und an alle direkten Flugziele, nach Los Angeles, Johannesburg oder Tokio.

Der letzte Teil eröffnet historische Einblicke, etwa einen Stellen- und Lohnplan von 1948, als der Flughafen Zürich eröffnet wurde. Der Flughafendirektor erhielt beispielsweise 16'600 Franken pro Jahr – wie viel das heute wäre und wer noch mehr verdiente, zeigt die Ausstellung. Auch die Geschichte des Flughafens wird aufgerollt, von den 40er Jahren bis heute, wobei die Besucher mitraten können, welches Grossereignis in welcher Dekade stattgefunden hat. Wie sich der Flughafen entwickelt hat, zeigen die fünf Bauetappen, welche erklärt werden.

Ergänzt wird die Ausstellung von 30 Flugzeugmodellen – es handelt sich um spezielle Maschinen, welche einst alle in Zürich gelandet sind, von der legendären Super Connie bis zum Überschallflieger Concorde. Flugzeugfans können sich an Flugzeugen der 1931 gegründeten Swissair ab den 40er Jahren bis zu den aktuellen Modellen der Swiss sattsehen. Und sie können bekannte und weniger bekannte Heckflossen den richtigen Airlines zuordnen.

Umrahmt wird die von der Museumskommission unter der Leitung von Richi Frei organisierte Ausstellung von einem aktuellen Pressespiegel, der zeigt, wie der Flughafen in den Medien wahrgenommen und dargestellt wird, welche Themen rund um das Tor zur Welt gerade bewegen und was kritisiert wird. Auch die Besucher können ihre Kommentare zum Flughafen auf dem Besucherbrett hinterlassen. Geöffnet ist die Flughafen-Ausstellung des Museums an der Brunngasse 1 ab 26. Januar (Vernissage um 10 Uhr) immer am Samstag und Sonntag von 10 bis 12 Uhr, die bis am 4. Oktober 2020. Führungen werden auf Anfrage angeboten.

 

 

Die Initiativen der
Lesegesellschaft
Bülach

Lesegesellschaft Bülach

Klassik Bülach

klassik@bülach

Museum Bülach

Stadtbibliothek Bülach

Bibliothek Bülach

 

Copyright Lesegesellschaft Bülach © 2015. All Rights Reserved.

Webmaster: Thomas Zaugg

www.lesegesellschaft.com